bannerImage.Canelloni_blog

Zweierlei gefüllte Nudeln

Hochgeladen am 9.02.2018

Ich liebe Pasta. Wer tut das nicht? Es gab mal eine Zeit, da habe ich alle zwei Tage Nudeln gegessen und ich hätte es auch noch öfter getan. Jetzt gibt es dieses italienische Gericht nicht mehr so häufig wie damals. Aber mögen tu ich es immer noch super gerne. Es gab schon die unterschiedlichsten Soßen. Manche sind total verbreitet, andere haben wir selbst erfunden. Lecker war es eigentlich immer. Über Pasta Salsiccia, eines meiner Lieblingsgerichte, gibt es ja schon einen Blogeintrag. Auch gefüllte Nudeln mag ich gerne. Das Rezept für unsere selbstgemachten Ravioli habe ich euch ebenfalls verraten. An die und an Tortellinis muss ich immer denken, wenn es um Pasta mit Füllung geht. Irgendwie eine coole Idee die Soße in den Nudelteig zu packen.

 

Spinat.Canelloni_blog

 

Ein neues Rezept für den italienischen Klassiker, welches ich letztens ausprobiert habe, hatte ebenfalls eine Fülling. Jedoch waren es Cannelloni. Wisst ihr welche Nudelform ich meine? Sie sehen aus wie kurze Schläuche. Gegessen hatte ich sie noch nie, deshalb wollte ich das Rezept mal ausprobieren. Canelloni mit Ricotta-Spinat-Füllung. Ich habe viele Rezepte gefunden, letztendlich habe ich mich für das aus meiner lieblings Kochzeitschrift entschieden. An sich ist das Gericht leicht.

Für die Füllung braucht man:

800g TK-Spinat

250g Ricotta

2 Knoblauchzehen

2 Schalotten

Salz

Pfeffer

1 Ei

Außerdem:

100g geriebenen Käse (Parmesan/ Gouda )

500g Canelloni

Tomatensoße

 

 

Canelloni mit Spinat-Ricotta-Füllungin einer Auflaufform

 

Den Spinat ausdrücken. Schalotten und Knoblauch fein schneiden und langsam in Olivenöl anbraten. Nun den Spinat hinzufügen. Alles salzen und pfeffern, vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Ruhig etwas mehr Salz verwenden als normalerweise, sonst schmeckt der Spinat (Salzfresser) echt fad. In der Zwischenzeit den Ricotta mit dem Ei verrühren, auch hier etwas Pfeffer und Salz hinzugeben. Nun den Spinat untermischen. Eine Auflaufform einbuttern. Die Canelloni mit der Spinat-Ricotta-Masse füllen. Im Rezept wurde ein Spritzbeutel empfohlen. Leider haben wir so etwas nicht zu Hause, weil die bei uns schon öfter explodiert sind 🙂 . Daher musste ich einen schmalen Löffel verwendet und mit beiden Enden versuchen die Füllung in die Nudeln zu stopfen. Gar nicht so einfach. Dieser Teil war echt mühselig und meine Hand war danach voller Ricotta. Irgendwann habe ich es aber geschafft. Hoffentlich ist das mit einem Spritzbeutel leichter. Die einzelnen Pasta-Schläuche nebeneinander in die Form legen. Nun mit der Soße bedecken. In der Zeitschrift wurde eine Sahnesoße wie für Carbonara empfohlen. So habe ich es dann auch ausprobiert. Meiner Meinung nach ist eine einfache Tomatensoße aber viel besser. Deshalb habe ich mir nach der ersten Portion noch ein wenig davon warmgemacht. Die macht das Essen leichter und frischer. Die Soße einfach über die Nudeln schütten, sodass sie bedeckt sind. Mit dem geriebenen Käse bestreuen für 35 Minuten bei 180° Umluft backen.

 

Canelloni mit Spinat-Ricotta-Füllung

 

Das war die vegetarische Variante. Jedoch verzichten bei mir zu Hause nicht alle auf Fleisch und es mögen auch nicht alle Spinat. Für die gab es eine Art dekonstruierte Lasagne. Ich habe einfach Bolognese mit ein bisschen Ricotta vermischt und in die Pasta gegeben. Das Füllen ging viel zackiger. Dazu habe ich dann die Carbonarasoße gemacht. Dazu (für 4 Personen) 3 Eier und 250ml Sahne mit geriebenem Parmesan verrühren. Ansonsten genauso verfahren wie bei der anderen Version.

Ich habe natürlich nur das Vegetarische gegessen und fand es schon echt lecker. Meiner Mutter hat es auch geschmeckt, sie war jedoch noch viel begeisterter von den Canelloni mit Fleisch. Wahrscheinlich, weil unsere Bolognese einfach die Allerbeste der Welt ist und, weil ich ein tolles neues Gericht erfunden habe. Während der Spinat super zur Tomatensoße gepasst hat, war für das Hackfleisch die Sahnesoße besser. Meine Mutter kam aus dem Loben gar nicht mehr raus. Das Gericht ist wirklich eine Alternative zur gewöhnlichen Pasta. Wenn ihr offen für Neues seid, dann probiert es aus!

Mara

Sag mir deine Meinung!

Keine Angst, Deine Email Adresse wird nirgendwo veröffentlicht oder angezeigt.