bannerImage.gefüllteBete-blog

Superfood, Super rot, Super lecker!

Hochgeladen am 25.03.2018

Seit einiger Zeit esse ich super gerne Rote Bete. Die Knolle wächst bei von Herbst bis Winter, weshalb es sie bei uns in letzter Zeit auch oft gab. Man kann sie in den unterschiedlichsten Kombinationen essen. Super gut passt das Gemüse auch mit Käse zusammen. Das Beste an der Bete ist jedoch die Farbe. Dieses leuchtende Magenta ist doch wirklich cool! Welche Pflanze hat denn so eine intensive Farbe? Sobald man ein Stück von dem Gemüse zum Essen (z.B. in ein Risotto) gibt, färbt sich alles pink. Schon alleine deshalb schmeckt diese Knolle so gut, das Auge isst eben mit. Noch dazu ist Rote Bete wirklich gesund. Man kann sie zu den Superfoods zählen. Sie helfen (angeblich) den Blutdruck zu senken, unterstützen die Bildung von Hämoglobin (dieses Protein transportiert den Sauerstoff im Blut), kann Muskelkater verhindern, Demenz verlangsamen und eventuell auch noch Krebs vorbeugen. Anscheinend ist das eine Wunderwaffe. Wenn man Rote Bete isst wird man Kugelsicher 🙂 . Wie weit das alles wirklich stimmt kann ich nicht beurteilen.  Jedoch weiß ich, wie unglaublich lecker diese Knolle schmeckt. Mittlerweile gehört sie zu meinem Lieblings Gemüse. Wenn ich koche, dann gibt es immer nur Sachen die mir auch schmecken. Deshalb habe ich letztens mal wieder Rote Bete gekocht. Das Rezept stammt aus meiner Lieblingszeitschrift. Es war so unglaublich lecker. Die gefüllte Bete hatte einen weichen Kern aus Schafskäse, Piniernkernen und Crème fraîche. Das Gericht war einfach so unwiderstehlich gut. Für vier Personen benötigt man:

4 große Rote Bete (ca. 1kg)

-> man kann auch vorgegarte Knollen verwenden

1 Knoblauchzehe

1 Zwiebel

30g Pinienkerne

150g Feta (Schafskäse)

100g Crème fraîche

Oregano

Salz

Pfeffer

 

ausgehöhlte Rote Bete

 

Falls ihr rohe Bete verwendet (was besser ist) das Grün abschneiden und die Knollen in einem Topf mit Salzwasser ca. 60 Minuten gar kochen. Abgießen und etwas abkühlen lassen, dann schälen. Dazu umbedingt Küchenhandschuhe benutzen, sonst wird eure ganze Hand magenta gefärbt. Eine flache Scheibe abschneiden, sodass die lilafarbenen Kugeln stehen. Nun von jeder Knolle einen Deckel abschneiden und die Bettel mit einem kleinen Löffel aushöhlen. Am Besten bleibt ein Rand von ca. 1cm stehen. Die Knollen in eine geölte Auflaufform setzten. Den Deckel und das herausgelöste Innere fein hacken. Knoblauch und Zwiebel schälen, fein würfeln und mit Olivenöl in einer Schüssel glasig dünsten. 20g Pinienkerne hinzugeben und etwas anbraten, dann mit Salz und Pfeffer würzen und die gehackte Rote Bete hinzugeben. Feta fein zerbröseln, 3/4 davon zusammen mit Crème fraîche unterrühren. Oregano hinzugeben, die Masse abschmecken und in die ausgehölten Knollen füllen. Übrige Füllung drum herum verteilen. Mit den restlichen Pinienkernen, Feta und einigen Blättchen Oregano bestreuen und bei 180°C Umluft für 30 Minuten in den Ofen geben.

 

gefüllte Rote Bete

 

Wir selbst habe blaue Teller verwendet, aber ich glaube auf einem weißen Untergrund sieht das Gemüse noch besser aus, da sich dadurch ein super schöner Kontrast bildet. Schaut euch die Knolle mal an, das ist doch wirklich toll. Wenn ihr sie aufschneidet sieht man auch die weiche, pinke Füllung. Es ist ein echter Hingucker. Der Käse passt wirklich hervorragend zur Bete. Die Füllung ist super raffiniert. Dies ist eines meiner Lieblingsgerichte. Lasst es euch schmecken,

Mara

Sag mir deine Meinung!

Keine Angst, Deine Email Adresse wird nirgendwo veröffentlicht oder angezeigt.