bannerImage.KarotteApfelMuffins_blog

Frisch und fluffig – süß und saftig

Hochgeladen am 8.04.2018

Vor ein paar Tagen habe ich einen Eintrag über einen Möhren-Curry Aufstrich gemacht. Der war wirklich toll. Dadurch hatten wir jetzt noch einige Karotten zu Hause. Da wir Besuch bekommen haben, wollte ich etwas backen, damit man auch ein wenig Kuchen zum Kaffee hat. Die Wahl war nicht schwierig. Meine Lieblingsmuffins sind Apfel-Karotte-Muffins, die sind so schön frisch, fluffig und saftig. Ein Traum! Insgesamt mag ich die Kombi sehr gerne. Apfel und Karotte ergänzt sich wirklich super und sind auch noch gesund. Als Salat oder Saft schmecken sie auch sehr lecker. Am besten sind sie aber vereint in meinen Muffins.

 

Karotte Apfel Muffins

 

Ich liebe diese kleinen Küchlein und backe sie dementsprechend oft. Das Rezept wurde daher auch schon oft verändert und variiert. So ist es am leckersten:

60g Butter

1 großer Apfel (am besten eine säuerliche Sorte wie z.B. Elstar)

2 – 3 mittelgroße Karotten

180g Mehl (ich verwende zur Hälfte Vollkornmehl)

90g Zucker

1 Päckchen Vanille Zucker

1 TL Zimt

2-3 TL Backpulver

eine Priese Salz

2 Eier

50ml Milch

2-3 EL Kokosraspeln

2 EL Topfen

eine Handvoll Walnüsse

Saft 1/2 Zitrone

Puderzucker

 

Karotte Apfel Muffins

 

Den Backofen auf 180*C vorheizen.

Die Butter zerlassen. Den Apfel vierteln, das Kerngehäuse entfernen, die Karotten schälen. Beides grob raspeln und mit einigen Tropfen Zitronensaft beträufeln, sodass die Raspel nicht braun werden. Die Walnüsse in kleine Stücke hacken. Nun das Mehl mit dem Zucker, dem Vanillezucker, dem Zimt, dem Backpulver und einer Prise Salz in einer Schüssel mischen. Die Eier in einer zweiten Schüssel schaumig schlagen und mit der flüssigen Butter und der Milch verrühren. Die Eiermasse zur Mehlmischung geben und nur solange rühren, bis alle Zutaten feucht sind. Apfel, Karotten, Kokosflocken und Walnüsse unterheben. Den Teig in die Formen füllen und etwa 25 Minuten backen.

Nachdem sie abgekühlt sind Puderzucker und Zitronensaft verrühren und auf die Muffins geben. Ich habe Bio-Puderzucker verwendet, deshalb wurde die Masse bei mir nicht weiß sondern beige. Das sah meiner Meinung nach auch gut aus. Am Ende habe ich die kleinen Küchlein noch mit Kokosflocken verziert.

 

Karotte Apfel Muffins

 

Ich finde sie sehen wundervoll aus. Besonders begeistert ist man, wenn man hinein beißt. Sie sind frisch und saftig durch die Karotte, haben eine schön fluffige Konsistenz und eine angenehme Süße. Alles an diesen Muffins stimmt. Deshalb liebe ich sie auch so sehr. Sie sind einfach traumhaft. Perfekt zum Brunch, für Gäste, als Nachtisch oder als Snack zwischendurch. Eigentlich eignen sie sich für alles. Wer möchte kann die kleinen Küchlein mit Sahne servieren.

Wenn euch dieses Rezept schmeckt, dann probiert doch mal meine wunderbaren Espresso-Cupcakes oder die Schokomuffins mit flüssigem Kern aus. Von denen werdet ihr ebenfalls begeistert sein.

Sonnige Grüße,

Mara

Sag mir deine Meinung!

Keine Angst, Deine Email Adresse wird nirgendwo veröffentlicht oder angezeigt.