Salbei im Teigmantel

Italienische Vorspeise hoch zwei: Salbei und Gemüse im Teigmantel

Hochgeladen am 5.07.2018

Erst vor ein paar Tagen habe ich einen Blogeintrag über Parma gemacht. Seitdem sehne ich mich noch mehr nach Italien. Durch leckeres italienisches Essen mache ich mir die Sommertage noch besser. In Parma gab es seeehr leckeres Essen und das versuche ich mir auch nach Deutschland zu holen. Auch heute bekommt ihr wieder ein italienisches Gericht von mir. Dieses habe ich zwar nicht in Parma gegessen, aber es war auf jeden Fall seeehr lecker! Besonders aufgewertet wurde das Essen durch frisches, italienisches Gemüse, welches wir dort auf dem Markt gekauft haben. Das Gemüse in Italien ist irgendwie nicht so krass genormt. Zumindest gibt es dort nicht nur eine Art wie eine Gurke/ Tomate/ … auszusehen hat. Jede Pflanze ist individuell und besonders und die Formen sehen teilweise echt witzig aus. Das finde ich mega cool. Viel besser als hier in Deutschland, wo jedes Gemüse gleich aussieht. Außerdem findet man auf dem Markt ganz andere Lebensmittel. Zum Beispiel lila – weiße, runde Auberginen oder mini Ochsenherztomaten. Auch Zucchiniblüten sind in Italien Standart. Und die Marktverkäufer verkaufen einem alles mit einem Zwinkern und einem „ciao bella“.

 

Salbei und Gemüse im Teigmantel

 

Jetzt habe ich hier die ganze Zeit über das Gemüse philosophiert und dabei gehört das klassischerweise gar nicht in das Gericht. Meine Mutter und ich haben nämlich ein wenig herum experimentiert und sind kreativ geworden. Was heraus gekommen ist war einfach göttlich! Aber ich habe euch noch gar nicht verraten über was ich eigentlich rede: Salbei im Teigmantel. Habt ihr das schon einmal gegessen? Es ist sehr eine sehr italienische Vorspeise. Jedoch machen wir das wie bei der Pasta und essen einfach eine große Portion als Hauptgang. Es schmeckt so unglaublich lecker. Zusätzlich zum Salbei aus dem Garten haben wir auch noch Gemüsescheiben in Teig gepackt. So hat man den Genuss hoch zwei. Das braucht ihr alles für dieses tolle Gericht:

4 kleine Ochsenherztomaten (oder 2 normale)

1 kleine Zucchini

15 – 20 Salbeiblätter

Für den Teig:

1 Ei

60ml Wasser

75g Mehl

ordentlich Salz

Pflanzenöl zum frittieren

 

Tomaten im Teigmantel

 

Das Gemüse waschen und in Scheiben schneiden (ca. 1 cm dick). Den Salbei ebenfalls waschen. Nun das Ei mit  Wasser und Salz schaumig schlagen. Nach und nach das Mehl hinzugeben. Dann sollte der dickflüssige Teig fertig sein. Die Salbeiblätter und das Gemüse hinein tunken, sodass alles vollständig bedeckt ist. In einer Pfanne das Öl erhitzen (es sollte mehrere cm hoch sein). Um zu testen ob es warm genug ist, ein Salbeiblatt hinein legen. Wenn sich Blasen bilden ist die Temperatur gut. Jetzt nach und nach das Gemüse im Teigmantel ausbacken und anrichten. Mit frischem Basilikum und Lavendel kann man die einzelnen Scheiben noch verfeinern.

Das war doch nun wirklich kein Aufwand oder? Schon kann man das heiß ersehnte Essen genießen. Außen ist eine knusprige, leckere Teigschicht, die entweder intensiven Salbei, warme Tomate oder weiche Zucchini verbirgt. Die Kombi ist der Knaller. Das ist richtiges Soul Food. Einfach Essen was gut tut und einen erfüllt. Wirklich göttlich! Was meint ihr? Probiert dieses leckere italienische Gericht aus und schreibt es mir.

 

Salbei im Teigmantel

 

Die Fotos zu machen war sehr witzig. Es hat total viel Spaß gemacht das gebackene Gemüse schön anzurichten und so schmeckt das Essen auch gleich noch besser. Aufgrund der bunten Farben (die eindeutig Sommerfeeling aufkommen lassen) und des Geschmacks ist dies wirklich ein Gute Laune Rezept. Dabei ist es egal ob es sich um Melancholie oder einen Bärenhunger handelt, Rezepte wie dieses helfen immer. Habt ihr auch so ein Gericht?

Guten Appetit,

Mara

Sag mir deine Meinung!

Keine Angst, Deine Email Adresse wird nirgendwo veröffentlicht oder angezeigt.